Beiträge zum Stichwort ‘ Autorenhonorar ’

Weitere Informationen auf der Rechtslupe Verlagsvertrag – und die Versteuerung der Vorschusszahlungen

10. Februar 2017 | Einkommensteuer (privat)

Nicht rückzahlbare Zahlungen, die ein Verlag zum Zweck der Vorfinanzierung erwarteter GEMA-Zahlungen an den Urheber erbringt und die mit den Ausschüttungen der GEMA zu verrechnen sind, sind unabhängig davon, ob sie als vorzeitige Teilerfüllung einer Vergütungspflicht des Verlages anzusehen sind, mit dem Zufluss als Betriebseinnahmen zu erfassen. Betriebseinnahmen sind in … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Autorenlesung zum ermäßigten Steuersatz

16. Oktober 2012 | Umsatzsteuer

Das Honorar eines Autors für die Lesung aus seinem Werk unterliegt nach Ansicht des Finanzgerichts Köln dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%, wenn die Lesung einer Theatervorführung vergleichbar ist. Vor dem Finanzgericht Köln hatte eine Autorin geklagt, die Honorare für Lesungen aus ihrem aktuellen Buch erzielte. Diese unterwarf das Finanzamt dem … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Übersetzerhonorare

24. Januar 2011 | Wirtschaftsrecht

Der Bundesgerichtshof hat seine zur angemessenen Honorierung von Übersetzern bestätigt und fortgeführt. In dem nun vom Bundesgerichtshof entschiedenen Fall hatte sich der klagende Übersetzer gegenüber dem beklagten Verlag im Oktober 2002 zur Übersetzung eines Sachbuchs aus dem Englischen ins Deutsche verpflichtet. Er räumte dem Verlag umfassende Nutzungsrechte an seiner Übersetzung … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Übersetzerhonorare

7. Oktober 2009 | Wirtschaftsrecht

Übersetzer literarischer Werke haben nach einem aktuellen Urteil des Bundesgerichtshofs grundsätzlich einen Anspruch auf angemessene Vergütung in Form einer prozentualen Beteiligung am Erlös der verkauften Bücher. In dem jetzt vom Bundesgerichtshof entschiedenen Rechtsstreit hatte sich die klagende Übersetzerin gegenüber der beklagten Verlagsgruppe im November 2001 zur Übersetzung zweier Romane aus … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Wiederholungshonorare im Rundfunk

13. September 2006 | Lohnsteuer

Wiederholungshonorare und Erlösbeteiligungen, die an ausübende Künstler von Hörfunk- oder Fernsehproduktionen als Nutzungsentgelte für die Übertragung originärer urheberrechtlicher Verwertungsrechte gezahlt werden, stellen nach einem jetzt veröffentlichten Urteil des Bundesfinanzhofs keinen Arbeitslohn dar.



Zum Seitenanfang