Bau­ge­neh­mi­gung – und die Bin­dung an einen Stra­ßen­aus­bau­bei­trags­be­scheid

Ein Stra­ßen­aus­bau­bei­trags­be­scheid bin­det die Bau­ge­neh­mi­gungs­be­hör­de nicht bei der Beur­tei­lung, ob es sich bei dem Bau­grund­stück um Bau­land han­delt. Ein Ver­wal­tungs­akt ent­fal­tet, solan­ge er nicht auf­ge­ho­ben ist, mit der in ihm ver­bind­lich mit Wir­kung nach außen getrof­fe­nen Rege­lung Bin­dungs­wir­kung auch gegen­über ande­ren Behör­den . Die­se sog. Tat­be­stands­wir­kung folgt aus Art.20 Abs.

Lesen

Bau­land­um­le­gung – und die Grund­er­werb­steu­er

Die unter­schied­li­che grund­er­werb­steu­er­li­che Behand­lung von amt­li­cher und frei­wil­li­ger Bau­land­um­le­gung ist ver­fas­sungs­ge­mäß. Nach einer aktu­el­len Ent­schei­dung des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts ist es mit dem all­ge­mei­nen Gleich­heits­satz ver­ein­bar, dass der Über­gang von Grund­ei­gen­tum anläss­lich einer amt­li­chen Bau­land­um­le­gung nach den §§ 45 Bau­GB von der Grund­er­werb­steu­er aus­ge­nom­men, im Rah­men einer frei­wil­li­gen Bau­land­um­le­gung hin­ge­gen grund­er­werb­steu­er­pflich­tig ist.

Lesen