Benennung des Zahlungsempfängers beim Aktienerwerb an einer liechtensteinischen AG

Benen­nung des Zah­lungs­emp­fän­gers beim Akti­en­er­werb an einer liech­ten­stei­ni­schen AG

Unter § 160 Abs. 1 Satz 1 AO fal­len auch Aus­ga­ben zum Erwerb akti­vie­rungs­pflich­ti­ger Wirt­schafts­gü­ter . Im Rah­men der Prü­fung der Zumut­bar­keit des Benen­nungs­ver­lan­gens nach § 160 Abs. 1 Satz 1 AO ist auch zu wür­di­gen, ob zwi­schen einer Aus­ga­be zum Erwerb eines akti­vie­rungs­pflich­ti­gen Wirt­schafts­guts, dar­auf beru­hen­den erfolgs­wirk­sa­men Buchun­gen des bilan­zie­ren­den Steu­er­pflich­ti­gen und einem

Lesen
Bundesfinanzhof

Taxi­un­ter­neh­mer und ihre Schwarz­fah­rer

Die Schät­zung von Besteue­rungs­grund­la­gen eines Taxi­un­ter­neh­mens war in der jüngs­ten Zeit wie­der­holt Gegen­stand gericht­li­cher Ent­schei­dun­gen. Ein „beson­de­rer“ Fall lag nun einem Urteil des Finanz­ge­richts Ham­burg zugrun­de: Der Klä­ger betreibt in Ham­burg ein Taxi­un­ter­neh­men mit fünf Kon­zes­sio­nen und Fahr­zeu­gen. Für die Streit­jah­re gab der Klä­ger jeweils Umsät­ze und einen jähr­li­chen Gewinn

Lesen