Nur noch alle 2 Jah­re zum Finanz­amt? – Aktu­ell geplan­te Steueränderungen

Die Bun­des­re­gie­rung erwar­tet, dass etwa 300.000 Steu­er­pflich­ti­ge ihre Steu­er­klä­rung in Zukunft nur noch alle zwei Jah­re statt bis­her jähr­lich abge­ben wer­den, wenn die­se im Ent­wurf eines „Steu­er­ver­ein­fa­chungs­ge­set­zes“ ent­hal­te­ne Mög­lich­keit umge­setzt wird. Der von der Bun­des­re­gie­rung vor­ge­leg­te Gesetz­ent­wurf sieht neben der Mög­lich­keit, die Steu­er­erklä­rung nur noch alle zwei Jah­re abzu­ge­ben, eine Reihe

Lesen
Verwaltungsgericht Köln / Finanzgericht Köln

Berg­manns­prä­mie für Arbeit­neh­mer des Bergbaus

Auch ein Arbeit­neh­mer, der bei einem nicht der berg­be­hörd­li­chen Auf­sicht unter­ste­hen­den Unter­neh­men ange­stellt ist, kann Arbeit­neh­mer des Berg­baus im Sin­ne des § 1 Abs. 1 BergPG sein und Anspruch auf die Berg­manns­prä­mie haben. Nach § 1 Abs. 1 BergPG erhal­ten Arbeit­neh­mer des Berg­baus, die unter Tage beschäf­tigt wer­den, Berg­manns­prä­mi­en. Das Gesetz über Berg­manns­prä­mi­en selbst enthält

Lesen