Die in der Dissertation nicht gekennzeichneten Zitate

Die in der Dissertation nicht gekenn­zeich­ne­ten Zitate

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat bestä­tigt, dass der Doktorgrad ent­zo­gen wer­den kann, wenn sich nach­träg­lich her­aus­stellt, dass der Promovend zahl­rei­che Passagen aus frem­den Werken über­nom­men hat, ohne dies hin­rei­chend kennt­lich zu machen. In dem hier ent­schie­de­nen Fall wand­te sich eine Politikberaterin gegen die Entziehung des ihr im Jahr 1986 ver­lie­he­nen

Lesen
26 Seiten Zitat ohne Kennzeichnung

26 Seiten Zitat ohne Kennzeichnung

Werden in einer Dissertation Passagen von ande­ren Autoren wort­gleich über­nom­men, reicht es nicht aus, die Werke im Literaturverzeichnis auf­zu­neh­men. Fehlt es an einer zusätz­li­chen Kennzeichnung der über­nom­me­nen Passagen etwa durch Anführungszeichen, lie­gen die recht­li­chen Vorraussetzungen für die Verleihung des Doktorgrades nicht vor. So die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Freiburg in dem

Lesen