Bei­hil­fe für Pro­fes­so­ren – und die unter­schied­li­chen Eigenanteile

Für die Dif­fe­ren­zie­rung zwi­schen zwei Besol­dungs­grup­pen von Pro­fes­so­ren bei der Kos­ten­dämp­fungs­pau­scha­le fin­det sich in den Geset­zes­ma­te­ria­li­en kei­ne aus­rei­chen­de Begrün­dung. Mit die­ser Beur­tei­lung hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Karls­ru­he in dem hier vor­lie­gen­den Fall der Kla­ge eines Pro­fes­sors statt­ge­ge­ben und das beklag­te Land Baden-Wür­t­­te­m­­berg ver­pflich­tet, dem Klä­ger wei­te­re Bei­hil­fe­leis­tun­gen zu gewäh­ren. Geklagt hatte

Lesen

Betrieb­li­che Alters­ver­sor­gung der IKK clas­sic – und der Eigen­an­teil zur VBL im Abrech­nungs­ver­band Ost

Auch im sog. Abrech­nungs­ver­band Ost der Ver­sor­gungs­an­stalt des Bun­des und der Län­der (VBL) haben die Arbeit­neh­mer der IKK clas­sic nach den dort gel­ten­den Tarif­ver­trä­gen einen Eigen­an­teil zu ihrer betrieb­li­chen Alters­ver­sor­gung zu tra­gen. In dem hier vom Bun­des­ar­beits­ge­richt ent­schie­de­nen Fall ist der Arbeit­neh­mer seit 1995 bei der beklag­ten IKK clas­sic bzw.

Lesen