Die Auf­lö­sung einer Gemein­de

Die kom­mu­na­le Neu­glie­de­rung in Sach­­sen-Anhalt ver­letzt nicht das kom­mu­na­le Selbst­ver­wal­tung­recht der Gemein­den. Auch die Rege­lung zur Berück­sich­ti­gung der Bevöl­ke­rungs­dich­te bei der Neu­glie­de­rung im Gemein­­de­­neu­­glie­­de­­rungs-Grun­d­­sät­ze­ge­­setz ist ver­fas­sungs­ge­mäß. Mit die­ser Begrün­dung hat das Lan­des­ver­fas­sungs­ge­richt Sach­­sen-Anhalt in dem hier vor­lie­gen­den Fall die Kom­mu­nal­ver­fas­sungs­be­schwer­de der Gemein­de Dom­nitz (Land­kreis Saa­le­kreis) gegen ihre Auf­lö­sung im Zuge

Lesen

Neu­glie­de­rung von Gemein­den in Sach­sen-Anhalt

Die Gemein­den Prit­titz und Grö­bitz sind durch die Zuord­nung zur Ein­heits­ge­mein­de Stadt Teu­chern nicht in ihrem kom­mu­na­len Selbst­ver­wal­tungs­recht ver­letzt. Mit die­ser Begrün­dung hat jetzt das Lan­des­ver­fas­sungs­ge­richt Sach­­sen-Anhalt die kom­mu­na­len Ver­fas­sungs­be­schwer­den gegen das Gesetz zur Neu­glie­de­rung der Gemein­den im Land Sach­­sen-Anhalt betref­fend den Land­kreis Bur­gen­land­kreis zurück­ge­wie­sen. Gerich­tet sind die Ver­fas­sungs­be­schwer­den der

Lesen