Ent­gelt­ver­ein­nah­mung im Insolvenzeröffnungsverfahren

Ord­net das Insol­venz­ge­richt gemäß § 21 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 Fall 2 InsO an, dass Ver­fü­gun­gen des Insol­venz­schuld­ners nur mit Zustim­mung des vor­läu­fi­gen Insol­venz­ver­wal­ters wirk­sam sind, wer­den Dritt­schuld­ner aus Leis­tun­gen an den Insol­venz­schuld­ner gemäß § 24 Abs. 1 InsO nur unter den Vor­aus­set­zun­gen des § 82 InsO befreit. Hat der Dritt­schuld­ner man­gels Schuldbefreiung

Lesen

Miet­zu­schuss – als steu­er­pflich­ti­ge Einnahme

Ist die Rück­zah­lungs­ver­pflich­tung vom Ein­tritt einer Bedin­gung der­ge­stalt abhän­gig, dass nicht nur der Zeit­punkt der Rück­zah­lung unge­wiss ist, son­dern auch, ob die Ver­pflich­tung zur Rück­ge­währ unbe­dingt ent­steht, und trägt hier­für der Dar­le­hens­ge­ber das wirt­schaft­li­che Risi­ko, führt die Hin­ga­be des Gel­des beim Emp­fän­ger zu einer Ein­nah­me. Ein­nah­men aus Ver­mie­tung und Verpachtung

Lesen

Ein­nah­men durch kon­klu­den­te Novation

Zur Fra­ge des Zuflus­ses von Ein­nah­men durch kon­klu­den­te Nova­ti­on, wenn die gericht­li­che Durch­set­zung der For­de­rung unter­las­sen wird, hat jetzt das Finanz­ge­richt Baden-Wür­t­­te­m­­berg in dem Fal­le einer ent­spre­chen­den Umwand­lung einer Betriebs­ren­te Stel­lung genom­men: Ein­nah­men i.S.d. § 8 Abs. 1 EStG sind dem Steu­er­pflich­ti­gen gemäß § 11 Abs. 1 EStG zuge­flos­sen, sobald er über sie

Lesen