Ein­mal­zah­lun­gen von ERA-Struk­tur­kom­po­nen­ten ohne Tarifgebundenheit

Die Inhalts­nor­men über Ent­gel­te der ERA-Tari­f­­ver­­­trä­­ge ein­schließ­lich der über die Struk­tur­kom­po­nen­te nach den TV ERA-SK 2008/​2009 kön­nen auf­grund einer arbeits­ver­trag­li­chen Ver­wei­sungs­klau­sel auf die tarif­ver­trag­li­chen Rege­lun­gen in einem ein­zel­nen Arbeits­ver­hält­nis zur Anwen­dung kom­men. Die Ent­geltre­ge­lun­gen der ERA-Tari­f­­ver­­­trä­­ge ein­schließ­lich der TV ERA-SK 2008 und 2009 gel­ten bei feh­len­der Tarif­ge­bun­den­heit zwar nicht normativ

Lesen

Das tür­ki­sche Grund­stück im Erbfall

Hin­sicht­lich des in der Tür­kei bele­ge­nen unbe­weg­li­chen Nach­las­ses kann das deut­sche Nach­lass­ge­richt man­gels inter­na­tio­na­ler Zustän­dig­keit kei­ne Maß­nah­men (wie etwa eine Pfleg­schaft) anord­nen. Das maß­geb­li­che Erb­sta­tut rich­tet sich nach dem Kon­su­lar­ver­trag zwi­schen der Tür­ki­schen Repu­blik und dem Deut­schen Reich vom 28.5.1929 . Nach Nr. 14 Abs. 2 der Anla­ge zu Art. 20

Lesen

Arbeits­ver­trag­li­che Bezug­nah­me­klau­seln und die ERA-Strukturkomponenten

Auch ein nicht tarif­ge­bun­de­ner Arbeit­ge­ber kann auf­grund von arbeits­ver­trag­li­chen Bezug­nah­me­klau­seln zur Zah­lung von wei­te­ren, in Tarif­ver­trä­gen der Metall- und Elek­tro­in­dus­trie ver­ein­bar­ten „ERA-Stru­k­­tur­­kom­­po­­nen­­ten“ ver­pflich­tet sein. In den jetzt vom Bun­des­ar­beits­ge­richt ent­schie­de­nen Fäl­len sind die kla­gen­den Par­tei­en bei der nicht tarif­ge­bun­de­nen Beklag­ten, einem Betrieb der baden-wür­t­­te­m­­ber­­gi­­schen Metall­in­dus­trie, beschäf­tigt. In ihren Arbeits­ver­trä­gen ist die

Lesen