Die Über­tra­gung von Stadt­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lun­gen im Inter­net

Mit der Ein­schrän­kung der Run­d­­funk- und Medi­en­frei­heit durch die Bestim­mun­gen der Hes­si­schen Gemein­de­ord­nung ver­stößt der Gesetz­ge­ber nicht gegen höher­ran­gi­ges Recht, ins­be­son­de­re nicht gegen die in Art. 5 vom Grund­ge­setz garan­tier­te Pres­­se- und Rund­funk­frei­heit. Durch die Bestim­mung der Geschäfts­ord­nung einer Stadt­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung zur sog. Medi­en­öf­fent­lich­keit von Sit­zun­gen wird die­se schon nach den

Lesen

Unge­neh­mig­te Film­auf­nah­men

Bei unge­neh­mig­ten Film­auf­nah­men, die auf dem Betriebs­ge­län­de einer U‑Bahn auf­ge­nom­men wor­den sind und das Besprü­hen der U‑Bahnen mit Graf­fi­ti zei­gen, han­delt es sich um eine Eigen­tums­ver­let­zung. Weder die Her­stel­lung noch die Ver­wen­dung sind durch das Urhe­ber­recht, die Kunst­frei­heit oder die Pres­se­frei­heit gedeckt. So hat das Land­ge­richt Ber­lin in dem hier

Lesen