Sturz bei der Wan­de­rung

Ein Arbeit­neh­mer ist wäh­rend einer betrieb­li­chen Gemein­schafts­ver­an­stal­tung unfall­ver­si­chert, wenn die Ver­an­stal­tung allen Beschäf­tig­ten offen steht. Ein betrieb­li­cher Aus­flug einer klei­nen Grup­pe von Mit­ar­bei­tern ist hin­ge­gen nicht ver­si­chert. Mit die­ser Begrün­dung hat das Hes­si­sche Lan­des­so­zi­al­ge­richt in dem hier vor­lie­gen­den Fall einer Ange­stell­ten, die wäh­rend einer Wan­de­rung ihrer Abtei­lung stürz­te, eine Aner­ken­nung

Lesen

Ski­un­fall als Arbeits­un­fall

Bei einem Ski­un­fall, der im Zusam­men­hang mit der Teil­nah­me an einer betrieb­li­chen Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tung steht, han­delt es sich um eine betriebs­un­ab­hän­gi­ge, pri­va­te Tätig­keit und nicht um einen ver­si­cher­ter Arbeits­un­fall. Mit die­sem Urteil hat das Lan­des­so­zi­al­ge­richt Baden-Wür­t­­te­m­berg die Aner­ken­nung eines Ski­un­fal­les als Arbeits­un­fall abge­lehnt. Die Klä­ge­rin ist kauf­män­ni­sche Ange­stell­te im Betrieb des

Lesen