Freiwilliger Landtausch in der Flurbereinigung - und die stillen Reserven

Frei­wil­li­ger Land­tausch in der Flur­be­rei­ni­gung – und die stil­len Reser­ven

Für den frei­wil­li­gen Land­tausch gel­ten ein­kom­men­steu­er­recht­lich die­sel­ben Fol­gen wie beim Regel­­flur­­be­­rei­­ni­­gungs- und beim Bau­land­um­le­gungs­ver­fah­ren. Der Aus­tausch von Grund­stü­cken im Rah­men eines frei­wil­li­gen Land­tauschs ist daher nicht nach den für den (frei­wil­li­gen) Tausch von Wirt­schafts­gü­tern maß­geb­li­chen Grund­sät­zen des § 6 Abs. 6 Satz 1 EStG zu beur­tei­len, son­dern ‑soweit Wert­gleich­heit besteht- ein­kom­men­steu­er­recht­lich neu­tral. Der

Lesen
Grundstückstausch als steuerlicher Anschaffungsvorgang

Grund­stücks­tausch als steu­er­li­cher Anschaf­fungs­vor­gang

Über­trägt der Eigen­tü­mer bei der Ver­äu­ße­rung eines nicht par­zel­lier­ten Grund­stücks eine Teil­flä­che ohne Ansatz eines Kauf­prei­ses und erhält er dafür gegen­über der erwer­ben­den Gemein­de einen Rück­über­tra­gungs­an­spruch auf ein ent­spre­chen­des, par­zel­lier­tes und beplan­tes Grund­stück, so schafft er die­ses im Wege des Tau­sches im Sin­ne von § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG

Lesen