Ins Industriegebiet oder ins Gewerbegebiet?

Ins Indus­trie­ge­biet oder ins Gewer­be­ge­biet?

Nach § 9 Abs. 1 BauN­VO die­nen Indus­trie­ge­bie­te aus­schließ­lich der Unter­brin­gung von Gewer­be­be­trie­ben, und zwar über­wie­gend sol­cher Betrie­be, die in ande­ren Bau­ge­bie­ten unzu­läs­sig sind. Im Kon­text mit § 8 Abs. 1 BauN­VO, wonach Gewer­be­ge­bie­te vor­wie­gend der Unter­brin­gung von nicht erheb­lich beläs­ti­gen­den Gewer­be­ge­bie­ten die­nen, ergibt sich aus § 9 Abs. 1 BauN­VO, dass die Zweck­be­stim­mung eines Indus­trie­ge­biets

Lesen
Das Grab in der Kirche

Das Grab in der Kir­che

Das Gewicht einer reli­giö­sen Ver­hal­tens­vor­ga­be ist eine genu­in reli­giö­se Fra­ge, die der selb­stän­di­gen Beur­tei­lung durch die staat­li­chen Gerich­te ent­zo­gen ist. Mit die­ser Begrün­dung hat das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt ein Urteil des Ver­wal­tungs­ge­richts­hofs Baden-Wür­t­­te­m­berg auf­ge­ho­ben, mit dem einer Glau­bens­ge­mein­schaft die Ein­rich­tung einer Begräb­nis­stät­te für Gemein­de­pries­ter in ihrer Kir­che ver­sagt wor­den war. Bei der

Lesen
Kirche mit Krypta im Industriegebiet

Kir­che mit Kryp­ta im Indus­trie­ge­biet

Ist eine Kryp­ta in einer in einem Indus­trie­ge­biet gele­ge­nen Kir­che bau­pla­nungs­recht­lich zuläs­sig oder ist eine sol­che Kryp­ta mit dem Cha­rak­ter eines Indus­trie­ge­biets gebiets­un­ver­träg­lich? Mit die­ser Fra­ge hat­te sich jetzt das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt zu beschäf­ti­gen: Die Klä­ge­rin des jetzt vom Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts ent­schie­de­nen Rechts­streits ist eine Pfarr­ge­mein­de der Syrisch-Ortho­do­­xen Kir­che mit Sitz in

Lesen
Abfallbehandlungsanlagen nur im Industriegebiet

Abfall­be­hand­lungs­an­la­gen nur im Indus­trie­ge­biet

Eine Abfall­be­hand­lungs­an­la­ge ist in einem Gewer­be­ge­biet nicht zuläs­sig, son­dern nur in einem Indus­trie­ge­biet. Mit die­ser Begrün­dung hat jetzt das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt für das Land Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len in Müns­ter eine Abfall­be­hand­lungs­an­la­ge im Gewer­be­park Mersch der Stadt Hal­tern am See vor­läu­fig gestoppt. Das Vor­ha­ben besteht aus vier Betriebs­ein­hei­ten (Bau­­schutt- und Boden­re­cy­cling­an­la­ge, Gewer­be­ab­fall­an­la­ge, Schrott­platz sowie

Lesen