Die Karnevalssitzung als Zweckbetrieb

Die Kar­ne­vals­sit­zung als Zweck­be­trieb

Der Kar­ne­vals­ver­ein ist als gemein­nüt­zi­ger Ver­ein gemäß § 5 Abs. 1 Nr. 9 Satz 1 Finanz­ge­richttG von der Kör­per­schaft­steu­er befreit und gemäß § 5 Abs. 1 Nr. 9 Satz 2 Finanz­ge­richttG nur mit den Ein­künf­ten aus sei­nem wirt­schaft­li­chen Geschäfts­be­trieb kör­per­schaft­steu­er­pflich­tig, soweit die­ser nicht als Zweck­be­trieb ein­zu­stu­fen ist. Fer­ner unter­liegt er mit sei­nen umsatz­steu­er­pflich­ti­gen Leis­tun­gen im unter­neh­me­ri­schen Bereich des

Lesen
Die Kostümparty eines gemeinnützigen Karnevalsvereins - und der Zweckbetrieb

Die Kos­tüm­par­ty eines gemein­nüt­zi­gen Kar­ne­vals­ver­eins – und der Zweck­be­trieb

Ein von einem gemein­nüt­zi­gen Kar­ne­vals­ver­ein in der Kar­ne­vals­wo­che durch­ge­führ­tes Kos­tüm­fest ist kein für die Ver­eins­zwe­cke „unent­behr­li­cher Hilfs­be­trieb” und des­halb kein Zweck­be­trieb. Ein Zweck­be­trieb liegt nicht vor, wenn der wirt­schaft­li­che Geschäfts­be­trieb nur einen finan­zi­el­len Bei­trag zur gemein­nüt­zi­gen Tätig­keit leis­tet und des­halb abs­trakt gese­hen eine Zweck­er­rei­chung auch ohne die­sen Geschäfts­be­trieb denk­bar wäre.

Lesen
Umsatzsteuer für rosa Karnevalssitzungen

Umsatz­steu­er für rosa Kar­ne­vals­sit­zun­gen

Ver­an­stal­tet ein gemein­nüt­zi­ger, ein schwul/​lesbisches Zen­trum betrei­ben­der Ver­ein Kar­ne­vals­sit­zun­gen („Rosa Sit­zun­gen”, „Rosa Kar­ne­val”), so sind die Ein­nah­men aus die­sen Kar­ne­vals­ver­an­stal­tun­gen dem steu­er­pflich­ti­gen wirt­schaft­li­chen Geschäfts­be­trieb, nicht dem steu­er­be­güns­tig­ten Zweck­be­trieb zuzu­ord­nen. Die streit­be­fan­ge­nen Karnevals­veranstaltungen stel­len mit­hin einen (steu­er­schäd­li­chen) Geschäfts­be­trieb dar mit der Fol­ge, dass der Regel­steu­er­satz anzu­wen­den ist. Glei­ches dürf­te auch für

Lesen