Vor­steu­er­ab­zug eines Gene­ral­mie­ters – und die steu­er­freie Ent­schä­di­gung für die Ablö­sung einer Mietgarantie

Der Vor­steu­er­ab­zug eines Gene­ral­mie­ters aus sei­nen Miet­auf­wen­dun­gen rich­tet sich nach § 15 Abs. 1 und Abs. 2 Nr. 1 i.V.m. § 9 UStG und ist damit nur inso­weit zuläs­sig, als der Ver­mie­ter wirk­sam zur Umsatz­steu­er optiert hat. Wird dar­über hin­aus­ge­hend Umsatz­steu­er in Rech­nung gestellt, liegt ein unrich­ti­ger Steu­er­aus­weis vor, der kein Recht zum

Lesen

Der feh­ler­haf­te Emis­si­ons­pro­spekt und die Risi­ken der leer­stands­be­ding­ten Nebenkosten

Ein Emis­si­ons­pro­spekt ist auch dann feh­ler­haft, wenn der Umfang der Pflich­ten eines Miet­ga­ran­ten nicht so ein­deu­tig fest­ge­legt ist, dass dar­über kein Streit ent­ste­hen kann, und die Anle­ger auf das Risi­ko einer für den Fonds ungüns­ti­gen Aus­le­gung nicht hin­ge­wie­sen wer­den. Die Pro­spekt­an­ga­ben zu dem Miet­ga­ran­tie­ver­trag sind unzu­rei­chend, weil sie auf eine

Lesen