Der geplanten betriebsändernde Personalabbau als Geschäftsgeheimnis

Der geplan­ten betriebs­än­dern­de Per­so­nal­ab­bau als Geschäfts­ge­heim­nis

Ein dem Betriebs­rat mit­ge­teil­ter geplan­ter inter­es­sen­aus­gleichs­pflich­ti­ger Per­so­nal­ab­bau als sol­cher und des­sen Umfang kann nicht per se zu einem Betriebs- oder Geschäfts­ge­heim­nis im Sin­ne des § 79 BetrVG dekla­riert wer­den. Etwas ande­res gilt nur in Bezug auf ein­zel­ne bestimm­te Tat­sa­chen und nur dann, wenn der Arbeit­ge­ber an deren Geheim­hal­tung ein kon­kre­tes

Lesen
Weiterbeschäftigung eines Jugendvertreters

Wei­ter­be­schäf­ti­gung eines Jugend­ver­tre­ters

Dem Lan­des­forst Meck­­len­burg-Vor­­­pom­­mern – Anstalt des öffent­li­chen Rechts – ist die Wei­ter­be­schäf­ti­gung eines Jugend­ver­tre­ters auch dann unzu­mut­bar, wenn ein aus­bil­dungs­ad­äqua­ter Dau­er­ar­beits­platz, der von einem rechts­wirk­sa­men Ein­stel­lungs­stopp betrof­fen ist, mit einem Arbeit­neh­mer aus dem Per­so­nal­über­hang der unmit­tel­ba­ren Lan­des­ver­wal­tung besetzt wird. Nach der hier vor­lie­gen­den Ent­schei­dung des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts muss der öffent­li­che Arbeit­ge­ber

Lesen