Latenter Pferdemangel

Laten­ter Pferdemangel

Mit der Beweis­last­um­kehr hin­sicht­lich eines laten­ten Man­gels beim Ver­brauchs­gü­ter­kauf hat­te sich aktu­ell der Bun­des­ge­richts­hof zu befas­sen. Kon­kret ging es hier­bei um eine Vor­schä­di­gung der Seh­nen eines Pfer­des als Ursa­che einer aku­ten Ver­let­zung: Nach der stän­di­gen Recht­spre­chung des Bun­des­ge­richts­hofs muss der Käu­fer beim Ver­brauchs­gü­ter­kauf bewei­sen, dass bin­nen sechs Mona­ten seit Gefahrübergang

Lesen