Private Krankenversicherungen auf dem Prüfstand

Pri­va­te Kran­ken­ver­si­che­run­gen auf dem Prüfstand

Die Mit­glie­der­zah­len in der pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­rung (PKV) sta­gnie­ren schon seit Jah­ren. Vie­le Ver­si­cher­te zei­gen sich unzu­frie­den oder wür­den nicht wie­der in eine PKV ein­tre­ten. Eini­ge Par­tei­en sehen das dua­le Ver­si­che­rungs­sys­tem als ver­al­tet an und Alter­na­ti­ven wie das Ham­bur­ger Modell wer­den dis­ku­tiert. Wie steht es um die Zukunft der Pri­va­ten Krankenversicherungen?

Lesen
Kündigung der privaten Krankenversicherung für das volljährige Kind

Kün­di­gung der pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­rung für das voll­jäh­ri­ge Kind

Die Wirk­sam­keit der Kün­di­gung eines Krank­heits­kos­ten­ver­si­che­rungs­ver­tra­ges durch den Ver­si­che­rungs­neh­mer für einen voll­jäh­ri­gen, von ihm nicht gesetz­lich ver­tre­te­nen Mit­ver­si­cher­ten (hier: ein voll­jäh­ri­ges Kind) setzt gemäß § 205 Abs. 6 Satz 1 VVG nicht den Nach­weis einer naht­lo­sen Anschluss­ver­si­che­rung für den Mit­ver­si­cher­ten vor­aus. In dem jetzt vom Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­de­nen Fall unter­hielt der Klä­ger bei

Lesen