Planungsfehler beim Elbtunnel

Pla­nungs­feh­ler beim Elb­tun­nel

Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in Leip­zig hat den Plan­fest­stel­lungs­be­schluss des Lan­des­be­trie­bes Stra­ßen­bau und Ver­kehr Schles­wig-Hol­stein für den Neu­bau der Bun­des­au­to­bahn A 20 – Nord-West-Umfah­­rung Ham­burg, Abschnitt von der Lan­des­gren­ze Nie­­der­­sach­­sen/­­Sch­les­wig-Hol­stein bis B 431 – vom 30. Dezem­ber 2014 für rechts­wid­rig und nicht voll­zieh­bar erklärt. Der plan­fest­ge­stell­te Abschnitt gehört zur „Nord-West-Umfah­­rung Ham­burg“, die bei Lübeck

Lesen
Gemeindliche Planungshoheit und fremde Fachplanungen

Gemeind­li­che Pla­nungs­ho­heit und frem­de Fach­pla­nun­gen

Eine Gemein­de kann die gericht­li­che Kon­trol­le einer pla­ne­ri­schen Abwä­gungs­ent­schei­dung nur hin­sicht­lich ihrer eige­nen Belan­ge und – wegen der inso­weit bestehen­den Wech­sel­be­zie­hung – der ihren Belan­gen gegen­über­ge­stell­ten, für das Vor­ha­ben strei­ten­den Belan­ge ver­lan­gen. Die gemeind­li­che Pla­nungs­ho­heit ver­mit­telt eine wehr­fä­hi­ge Rechts­po­si­ti­on gegen frem­de Fach­pla­nun­gen, wenn das Vor­ha­ben nach­hal­tig eine bestimm­te Pla­nung der

Lesen