Lebensversicherungen - und die Rücktrittsfrist beim alten Antragsmodell

Lebens­ver­si­che­run­gen – und die Rück­tritts­frist beim alten Antragsmodell

Die in § 8 Abs. 4 Satz 4 und Abs. 5 Satz 4 VVG a.F. getrof­fe­ne Rege­lung, nach wel­cher auch bei nicht ord­nungs­ge­mä­ßer Beleh­rung des Ver­si­che­rungs­neh­mers über sein jewei­li­ges Lösungs­recht die­ses einen Monat nach Zah­lung der ers­ten Prä­mie erlischt, ist richt­li­ni­en­kon­form ein­schrän­kend dahin aus­zu­le­gen, dass sie im Bereich der Lebens- und Ren­ten­ver­si­che­rung und der Zusatzversicherung

Lesen
Die fehlerhafte Widerrufsbelehrung gegenüber einem Versicherungsvertreter

Die feh­ler­haf­te Wider­rufs­be­leh­rung gegen­über einem Versicherungsvertreter

Ein Ver­si­che­rungs­ver­tre­ter, der das Recht zum Wider­spruch bei Abschluss eines Ver­si­che­rungs­ver­tra­ges kennt, han­delt rechts­miß­bräuch­lich, wenn er sich nach Jah­ren auf sein Recht zum Wider­spruch beruft, weil das ihm über­sand­te Poli­cen­be­gleit­schrei­ben kei­nen druck­tech­nisch her­vor­ge­ho­be­nen Hin­weis auf die­ses Wider­spruchs­recht ent­hal­ten habe. Im vor­lie­gen­den, vom Ober­lan­des­ge­richt Stut­gart ent­schie­de­nen Fall hat­te sich der Ver­si­che­rungs­ver­tre­ter die

Lesen