Abfall­queck­sil­bers – und sei­ne Ver­brin­gung in die Schweiz

Die Ver­brin­gung des Abfall­queck­sil­bers in die Schweiz erfolg­te ent­ge­gen der Ver­ord­nung (EG) Nr. 1102/​2008 des Euro­päi­schen Par­la­ments und des Rates , die zum einen ein Export­ver­bot für ele­men­ta­res Queck­sil­ber (metal­li­sches Queck­sil­ber und Gemi­sche aus metal­li­schem Queck­sil­ber und ande­ren Stof­fen ein­schließ­lich Queck­sil­ber­le­gie­run­gen mit einer Queck­sil­ber­kon­zen­tra­ti­on von min­des­tens 95 Mas­sen­pro­zent) außer­halb der

Lesen

Ener­gie­spar­lam­pen – und das Queck­sil­ber

Der Bun­des­ge­richts­hof hat ein Ver­bot des Ver­triebs von Ener­gie­spar­lam­pen bestä­tigt, bei denen ein­zel­ne Lam­pen der Char­ge einen zu hohem Queck­sil­ber­ge­halt auf­wie­sen. In dem hier ent­schie­de­nen Fall hat­te ein Umwelt- und Ver­brau­cher­schutz­ver­band bean­stan­det, bestimm­te von der Beklag­ten im Jah­re 2012 ver­trie­be­ne Kom­pakt­leucht­stoff­lam­pen ("Ener­gie­spar­lam­pen") ent­hiel­ten mehr Queck­sil­ber als gesetz­lich zuläs­sig. Mit sei­ner

Lesen

Ent­sor­gung von Ener­gie­spar­lam­pen

Aus "Umwelt­schutz­grün­den" wer­den wir zukünf­tig mehr "Ener­gie­spar­lam­pen" ein­set­zen müs­sen. Pro­ble­ma­tisch ist dabei jedoch, dass die als Ersatz fun­gie­ren­den "Ener­gie­spar­lam­pen" (Kom­pakt­leucht­stoff­lam­pen) Queck­sil­ber ent­hal­ten, wenn auch in gerin­gen Men­gen. Natür­lich gibt es auch hier­für wie­der EU-weit ein­heit­li­che Grenz­wer­te: so dür­fen Kom­pat­leucht­stoff­lam­pen ("Ener­gie­spar­lam­pen") bis zu 5 mg Queck­sil­ber pro Lam­pe ent­hal­ten, stab­för­mi­ge Leucht­stoff­lam­pen ("Neon­röh­ren")

Lesen