Qualifizierte Krankheiten bei Radarschädigung

Qua­li­fi­zier­te Krank­hei­ten bei Radarschädigung

Wann lie­gen qua­li­fi­zier­te Krank­hei­ten bei Radar­schä­di­gung vor? Mit die­ser Fra­ge hat sich jetzt das Lan­des­so­zi­al­ge­richt Baden-Wür­t­­te­m­­berg ein­ge­hend beschäf­tigt: Nach § 85 Abs. 1 SVG erhal­ten Sol­da­ten wegen der Fol­gen einer Wehr­dienst­be­schä­di­gung wäh­rend ihrer Dienst­zeit einen Aus­gleich. Eine Wehr­dienst­be­schä­di­gung ist gem. § 81 Abs. 1 SVG eine gesund­heit­li­che Schä­di­gung, die durch eine Wehrdienstverrichtung,

Lesen
Dienstunfallruhegehalt für ehemaligen Radartechniker der Bundeswehr

Dienst­un­fall­ru­he­ge­halt für ehe­ma­li­gen Radar­tech­ni­ker der Bundeswehr

Ein Radar­tech­ni­ker, der eine schwe­re Erkran­kung auf sei­ne beruf­li­che Tätig­keit bei der Bun­des­wehr zurück­führt, hat nur dann Anspruch auf ein erhöh­tes Unfall­ru­he­ge­halt, wenn er nach­wei­sen kann, dass die Erkran­kung als Berufs­krank­heit ein­zu­stu­fen ist. In einem jetzt vom Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in Leip­zig ent­schie­de­nen Fall war der Klä­ger, ein Bun­des­be­am­ter, in der Werk­statt eines

Lesen