Die Fotos im Gutachten und die Restwertbörsen der Versicherungen

Die Fotos im Gut­ach­ten und die Rest­wert­bör­sen der Ver­si­che­run­gen

Die Ver­let­zung eines bestimm­ten Schutz­rechts (hier des Rechts nach § 72 Abs. 1 UrhG an einem Licht­bild) kann die Ver­mu­tung der Wie­der­ho­lungs­ge­fahr (§ 97 Abs. 1 Satz 1 UrhG) nicht nur für Ver­let­zun­gen des­sel­ben Schutz­rechts, son­dern auch für Ver­let­zun­gen ande­rer Schutz­rech­te (hier der Rech­te nach § 72 Abs. 1 UrhG an ande­ren Licht­bil­dern) begrün­den,

Lesen
Restwertbörse

Rest­wert­bör­se

Erstat­tet ein Sach­ver­stän­di­ger im Auf­trag eines Unfall­ge­schä­dig­ten ein Gut­ach­ten über den Scha­den an einem Unfall­fahr­zeug, das dem Haft­pflicht­ver­si­che­rer des Unfall­geg­ners vor­ge­legt wer­den soll, ist der Haft­pflicht­ver­si­che­rer grund­sätz­lich nicht berech­tigt, im Gut­ach­ten ent­hal­te­ne Licht­bil­der ohne Ein­wil­li­gung des Sach­ver­stän­di­gen in eine Rest­wert­bör­se im Inter­net ein­zu­stel­len, um den vom Sach­ver­stän­di­gen ermit­tel­ten Rest­wert zu

Lesen