Die Wahl des Landeselternsprechers - und ihre Anfechtung

Die Wahl des Lan­des­el­tern­spre­chers – und ihre Anfechtung

Nach der Schul­wahl­ord­nung blei­ben Hand­lun­gen eines gewähl­ten Mit­glieds wirk­sam, auch wenn in einem Ein­spruchs­ver­fah­ren die Ungül­tig­keit der Wahl fest­ge­stellt wird. Ist gegen eine Wahl kein Ein­spruch erho­ben wor­den, sind die­se Grund­sät­ze erst recht anzu­wen­den. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Koblenz in dem hier vor­lie­gen­den Fall der Wahl des Landeselternsprechers

Lesen
Aufnahmeanspruch für die Kooperative Gesamtschule

Auf­nah­me­an­spruch für die Koope­ra­ti­ve Gesamtschule

Die Ein­rich­tung bestimm­ter Schu­len oder Klas­sen obliegt aus­schließ­lich dem Orga­ni­sa­ti­ons­er­mes­sen des jewei­li­gen Schul­trä­gers, die Eltern kön­nen dage­gen nicht die Ein­rich­tung einer bestimm­ter Schu­le oder (zusätz­li­cher) Klas­sen ver­la­gen. Mit die­ser Begrün­dung bil­lig­te jetzt das Ver­wal­tungs­ge­richt Koblenz, dass die KGS Kirch­berg eini­ge Schü­ler abge­wie­sen und an Gym­na­si­um und Real­schu­le plus im benachbarten

Lesen