Voll­ri­si­ko­pa­pie­re – und die Besteue­rung lau­fen­der Kapi­tal­erträ­ge

Sog. BIP-gebun­­­de­­ne Wert­pa­pie­re, die von gegen Argen­­ti­­ni­en-Anlei­hen ein­ge­tausch­ten fest­ver­zins­li­chen Schuld­ver­schrei­bun­gen nach den Emis­si­ons­be­din­gun­gen auto­ma­tisch abge­kop­pelt wor­den und mit einer eige­nen Wert­pa­pier­kenn­num­mer eigen­stän­dig han­del­bar sind, bei denen die Rück­zah­lung des Nenn­ka­pi­tals aus­ge­schlos­sen ist und die Zah­lung eines Ent­gelts von der Ent­wick­lung des argen­ti­ni­schen Brut­to­in­lands­pro­dukts sowie ande­ren varia­blen Grö­ßen abhän­gig ist, sind

Lesen

"Euro Medi­um Term Notes" und die erlit­te­nen Ver­äu­ße­rungs­ver­lus­te

Gemäß § 20 Abs. 1 Nr. 7, Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 Satz 1 Buchst. c 2. Alter­na­ti­ve, Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 Satz 4 EStG zäh­len zu den Ein­künf­ten aus Kapi­tal­ver­mö­gen auch Ein­nah­men aus der Ver­äu­ße­rung oder Ein­lö­sung von sons­ti­gen Kapi­tal­for­de­run­gen, bei denen die Höhe der Erträ­ge von einem unge­wis­sen Ereig­nis abhängt, soweit sie der rech­ne­risch

Lesen

Schuld­ver­schrei­bun­gen und die Rech­te ihrer Inha­ber

Die Bun­des­re­gie­rung will die Rech­te der Besit­zer von Schuld­ver­schrei­bun­gen stär­ken und dazu das ent­spre­chen­de Gesetz, das noch aus dem Jahr 1899 stammt, ändern. Einen ent­spre­chen­den Gesetz­ent­wurf hat sie zwi­schen­zeit­lich in das Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren ein­ge­bracht. Danach sol­len etwa die Befug­nis­se der Gläu­bi­ger, mit Mehr­heit über die Anlei­he­be­din­gun­gen zu ent­schei­den, inhalt­lich erwei­tert wer­den.

Lesen