Kon­kur­rie­ren­de Fähr­dienst­un­ter­neh­men und der Zugang zum Fährhafen

Darf der Zugangs zum Fähr­ha­fen Putt­gar­den gegen­über kon­kur­rie­ren­den Fähr­dienst­un­ter­neh­men ver­wei­gert wer­den? Mit die­ser kar­tell­recht­li­chen Fra­ge hat­te sich aktu­ell der Bun­des­ge­richts­hof zu befas­sen: Die Beschwer­de­füh­re­rin (Scand­li­nes Deutsch­land GmbH, im Fol­gen­den: Scand­li­nes) ist Eigen­tü­me­rin des Fähr­ha­fens Puttgarden/​Fehmarn. Sie bie­tet den ein­zi­gen Fähr­dienst von dort nach Rødby/​Dänemark an (soge­nann­te Vogel­flug­li­nie). Die Bei­ge­la­de­nen, zwei

Lesen

Kon­zes­si­ons­ver­trä­ge für den JadeWeserPort

Eine Rechts­grund­la­ge für das Ver­lan­gen des den Jade­We­ser­Port errich­ten­den öffent­li­chen Unter­neh­mens, auf Abschluss von ent­gelt­li­chen Kon­zes­si­ons­ver­trä­gen für die Erbrin­gung von Dienst­leis­tun­gen für See­fahr­zeu­ge (Schlepp- und Bug­sier­diens­te) – in Ver­bin­dung mit der ver­trag­li­chen Ver­pflich­tung für die Ree­de­rei­en, sich nur kon­zes­sio­nier­ter Unter­neh­men zu bedie­nen – ist für das Ober­lan­des­ge­richt Olden­burg nicht ersichtlich. 

Lesen