12,5 Mio. € mit­tels Spendenwerbeanschreiben

Wer­den über einen lan­gen Zeit­raum zu hohe Beträ­ge in die Orga­ni­sa­ti­on einer Spen­den­er­wirt­schaf­tung gesteckt, liegt dar­in kein straf­wür­di­ges Ver­hal­ten. Ein straf­wür­di­ges Unrecht ist erst dann gege­ben, wenn die Anbin­dung einer grö­ße­ren Zahl von Spen­dern dau­er­haft durch weni­ger kos­ten­in­ten­si­ve Maß­nah­men hät­te gewähr­leis­tet sein kön­nen. Wird in pla­ka­ti­ven Spen­den­wer­be­an­schrei­ben (sog. Mai­lings) behauptet,

Lesen

Hil­fe für Ost­afri­ka – und ihre steu­er­li­chen Auswirkungen

Durch die anhal­ten­de Dür­re sind in Ost­afri­ka (Soma­lia, Äthio­pi­en, Kenia, Dschi­bu­ti und Ugan­da) Mil­lio­nen von Men­schen vom Hun­ger­tod bedroht. Die Fra­gen der steu­er­li­chen Behand­lung von Hilfs­maß­nah­men zur Unter­stüt­zung der Opfer der Hun­ger­ka­ta­stro­phe in Ost­afri­ka hat das Bun­des­mi­nis­te­ri­um der Finan­zen nun in einem Schrei­ben zusam­men­ge­fasst, das für Hilfs­maß­nah­men im Zeit­raum vom

Lesen

Mai­ling-Aktio­nen als ein­heit­li­che Leistung

Leis­tun­gen, die im Zusam­men­hang mit einer sog. Mai­­ling-Akti­on erbracht wer­den, sind nach einem aktu­el­len Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs Bestand­teil einer ein­heit­li­chen Leis­tung und kei­ne steu­er­be­güns­tig­ten Lie­fe­run­gen von Druck­wer­ken (§ 12 Abs. 2 Nr. 1 UStG i.V.m. Nr. 49 der Anla­ge zum UStG). Sie unter­lie­gen damit ins­ge­samt dem umsatz­steu­er­li­chen Regel­steu­er­satz. In dem vom Bundesfinanzhof

Lesen