Die Stand­by-Woh­nung eines Piloten

Nach § 8 AO hat jemand (d.h. eine natür­li­che Per­son) einen Wohn­sitz dort, wo er eine Woh­nung unter Umstän­den inne­hat, die dar­auf schlie­ßen las­sen, dass er die Woh­nung bei­be­hal­ten und benut­zen kann. Zutref­fend ist das Finanz­ge­richt davon aus­ge­gan­gen, dass ein Steu­er­pflich­ti­ger gleich­zei­tig meh­re­re Wohn­sit­ze haben kann und die­se im Inland und/​oder

Lesen

Wohn­sitz mit nur zeit­wei­ser Verfügungsmöglichkeit

Ein Arbeit­neh­mer, der bereits in einem euro­päi­schen Nicht-EU-Land einen Fami­li­en­wohn­sitz hat, begrün­det in Deutsch­land in der Regel kei­nen steu­er­li­chen Wohn­sitz nach § 8 AO, wenn er sich gemein­sam mit Berufs­kol­le­gen im stän­di­gen zeit­li­chen Wech­sel und ohne unein­ge­schränk­te Ver­fü­gungs­mög­lich­keit eine Woh­nung in Deutsch­land teilt. Geklagt hat­te ein Pilot, der als euro­päi­scher Nicht-EU-Bür­­ger in

Lesen

Der (steu­er­li­che) Wohn­sitz einer Flugbegleiterin

Eine soge­nann­te „Stan­d­­by-Woh­­nung“ einer ansons­ten im Aus­land leben­den Flug­be­glei­te­rin kann nach Ansicht des Hes­si­schen Finanz­ge­richts zu einer unbe­schränk­ten Steu­er­pflicht in Deutsch­land füh­ren. Eine im euro­päi­schen Aus­land leben­de Flug­be­glei­te­rin ist danach auch dann in Deutsch­land unbe­schränkt steu­er­pflich­tig, wenn sie im Bun­des­ge­biet für sel­te­ne, beruf­lich ver­an­lass­te Über­nach­tun­gen ledig­lich eine 26 qm große

Lesen