Eingruppierung - und das Atomisierungsverbot

Ein­grup­pie­rung – und das Ato­mi­sie­rungs­ver­bot

In vie­len Tarif­ver­trä­gen ist für die Bestim­mung der tarif­lich zu bewer­ten­den Arbeits­ein­heit das sog. Ato­mi­sie­rungs­ver­bot aus­drück­lich nor­miert. Ein Bei­spiel hier­für ist etwa die Pro­to­koll­no­tiz zu § 22 Abs. 2 BAT: "Arbeits­leis­tun­gen (ein­schließ­lich Zusam­men­hang­ar­bei­ten), die … zu einem bei natür­li­cher Betrach­tung abgrenz­ba­ren Arbeits­er­geb­nis füh­ren". Aber auch ohne aus­drück­li­che Rege­lung ent­spricht es einem

Lesen
Unterstützung vom Betriebsrat bei der Tätigkeitsbeschreibung

Unter­stüt­zung vom Betriebs­rat bei der Tätig­keits­be­schrei­bung

Ein Arbeit­neh­mer ist nach § 82 Abs. 2 Satz 2 BetrVG berech­tigt, zu einem vom Arbeit­ge­ber initi­ier­ten Gespräch über den Inhalt der Tätig­keits­be­schrei­bung ein Betriebs­rats­mit­glied hin­zu­zu­zie­hen, wenn die­se Grund­la­ge der Ent­gelt­fin­dung ist. In die­sem Fall betrifft der Gesprächs­ge­gen­stand die Berech­nung des Arbeits­ent­gelts im Sin­ne des § 82 Abs. 2 Satz 1 1. Alt.

Lesen