Tri­bü­nen­ver­mie­tung – und das Sozi­al­kas­sen­ver­fah­ren im Gerüstbauerhandwerk

Ein Betrieb unter­fällt nach § 1 Abs. 2 Abschn. I und Abschn. II VTV-Gerüs­t­­bau dem betrieb­li­chen Gel­tungs­be­reich, wenn er nach sei­ner durch die Art der betrieb­li­chen Tätig­keit gepräg­ten Zweck­be­stim­mung arbeits­zeit­lich über­wie­gend mit eige­nem oder frem­dem Mate­ri­al gewerb­lich Gerüs­te erstellt oder Gerüst­ma­te­ri­al bereit­stellt. Unter den Begriff des „Bereit­stel­lens“ iSv. § 1 Abs. 2 Abschn. I Buchst. a Satz

Lesen

Ver­an­stal­ter­haf­tung beim Public-Viewing

Ein Ver­an­stal­ter eines „Public-Viewing-Events“ ist für die Sicher­heit von ste­hen­den Zuschau­ern auf einer Sitz­tri­bü­ne ver­ant­wort­lich und wird nicht durch eine ord­nungs­be­hörd­li­che Geneh­mi­gung ent­las­tet. Dies hat der 9. Zivil­se­nat des Ober­lan­des­ge­richts Hamm am 05.11.2010 ent­schie­den und folg­te damit dem erst­in­stanz­li­chen Urteil des Land­ge­richt Essen . In einem vom Ober­lan­des­ge­richt Hamm ent­schie­de­nen Rechts­streit zeigte

Lesen