Das über­buch­te Hotel – und die Ent­schä­di­gung wegen nutz­los auf­ge­wen­de­ter Urlaubs­zeit

Der Bun­des­ge­richts­hof hat­te sich aktu­ell mit der Min­de­rung des Rei­se­prei­ses bei Hotel­über­bu­chung und der ange­mes­se­nen Ent­schä­di­gung wegen nutz­los auf­ge­wen­de­ter Urlaubs­zeit zu befas­sen: Die Rei­se­kun­den begeh­ren von dem beklag­ten Rei­se­ver­an­stal­ter Min­de­rung des Rei­se­prei­ses nach § 651d Abs. 1 BGB sowie eine Ent­schä­di­gung wegen nutz­los auf­ge­wen­de­ter Urlaubs­zeit nach § 651f Abs. 2 BGB. Die

Lesen

Hoch­schul­zu­las­sung – Über­bu­chun­gen und das Kapa­zi­täts­er­schöp­fungs­ge­bot

Von der Hoch­schu­le über die fest­ge­setz­te Zulas­sungs­zahl vor­ge­nom­me­ne Ein­schrei­bun­gen (Über­bu­chun­gen) sind gegen­über wei­te­ren Stu­di­en­be­wer­bern inso­weit nicht als kapa­zi­täts­wirk­sam anzu­er­ken­nen, als die zusätz­li­chen Ein­schrei­bun­gen dar­auf beru­hen, dass die Hoch­schu­le mit den Zulas­sun­gen mehr Stu­di­en­plät­ze beset­zen woll­te, als rechts­förm­lich fest­ge­setzt waren. Ein all­ge­mei­ner Grund­satz, dass bei wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern stets die

Lesen