Vorhandene Bebauung in der Überplanung

Vor­han­de­ne Bebau­ung in der Über­pla­nung

Einen Pla­nungs­grund­satz, nach dem die vor­han­de­ne Bebau­ung eines Gebiets nach Art und Maß der bau­li­chen Nut­zung auch bei der Über­pla­nung des Gebiets wei­ter­hin zuge­las­sen wer­den müss­te, gibt es nicht . Aus § 1 Abs. 10 BauN­VO ergibt sich nichts ande­res. Ob die Gemein­de von der Ermäch­ti­gung durch die­se Vor­schrift Gebrauch macht,

Lesen
Überplanung eines Wohn- und Geschäftshauses als Parkplatz

Über­pla­nung eines Wohn- und Geschäfts­hau­ses als Park­platz

Eine Bau­leit­pla­nung ist im Zwei­fel im Sin­ne des § 1 Abs. 3 Bau­GB nicht erfor­der­lich, wenn die Gemein­de ein aku­tes städ­te­bau­li­ches Pro­blem auf­grei­fen will, aber kein Kon­zept dafür auf­wei­sen kann, wie die deut­lich mani­fes­tier­te man­geln­de Ver­kaufs­be­reit­schaft des Eigen­tü­mers des dafür benö­tig­ten Grund­stücks zu über­win­den wäre. Zu den nach § 2a Bau­GB in

Lesen