Die Fol­gen eines mit Ben­zin betank­tes Die­sel­fahr­zeug

Die Vor­schrift des § 9 Abs. 2 Satz 1 EStG, nach der mit dem Ansatz der ver­kehrs­mit­tel­un­ab­hän­gi­gen Ent­fer­nungs­pau­scha­le seit dem Jahr 2001 sämt­li­che Kos­ten für Wege zwi­schen Woh­nung und Arbeits­stät­te abge­gol­ten sein soll­ten, ist vom Nie­der­säch­si­schen Finanz­ge­richt so aus­ge­legt wor­den, dass die durch den Ansatz der Ent­fer­nungs­pau­scha­le erfolg­te Abgel­tungs­wir­kung auf die gewöhn­li­chen (lau­fen­den)

Lesen

Kos­ten­er­stat­tung bei unbrauch­ba­rem Gut­ach­ten

Der Geschä­dig­te ist nach scha­dens­recht­li­chen Grund­sät­zen in der Wahl der Mit­tel zur Scha­dens­be­he­bung frei. Er darf zur Scha­dens­be­sei­ti­gung grund­sätz­lich den Weg ein­schla­gen, der aus sei­ner Sicht sei­nen Inter­es­sen am bes­ten zu ent­spre­chen scheint, so dass er im Regel­fall berech­tigt ist, einen qua­li­fi­zier­ten Gut­ach­ter sei­ner Wahl mit der Erstel­lung des Scha­dens­gut­ach­tens

Lesen