Die namentliche Berichterstattung über Rechtsextremismus in der AfD

Das deut­sche Leis­tungs­schutz­recht für Ver­le­ger – und die feh­len­de EU-Noti­fi­zie­rung

Die deut­sche Rege­lung, die es Such­ma­schi­nen unter­sagt, Pres­ses­nip­pets ohne Geneh­mi­gung des Ver­le­gers zu ver­wen­den, ist man­gels vor­he­ri­ger Über­mitt­lung an die EUKom­mis­si­on nicht anwend­bar. Bei die­sem Leis­tungs­schutz­recht han­delt sich nach Ansicht des Gerichts­hofs der Euro­päi­schen Uni­on um eine Vor­schrift betref­fend einen Dienst der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft und somit um eine „tech­ni­sche Vor­schrift“, deren

Lesen
Unerwünschte Pflichtexemplare

Uner­wünsch­te Pflicht­ex­em­pla­re

Ein Ver­le­ger hat gegen die zustän­di­ge Biblio­thek kei­nen Anspruch auf Abnah­me sei­ner Druck­wer­ke als soge­nann­te Pflicht­ex­em­pla­re, ent­schied jetzt das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Rhein­­land-Pfalz in Koblenz. Der Klä­ger des jetzt vom OVG Koblenz ent­schie­de­nen Rechts­streits repro­du­ziert Land­kar­ten und Stadt­plä­nen aus Böh­men, Mäh­ren und Schle­si­en. Er über­sand­te der Stadt­bi­blio­thek Trier Tei­le eines "Böh­­men- und

Lesen
Keine Ablieferungspflicht für nur in geringer Stückzahl hergestellte Druckwerke

Kei­ne Ablie­fe­rungs­pflicht für nur in gerin­ger Stück­zahl her­ge­stell­te Druck­wer­ke

Druck­wer­ke, die nicht von vor­ne­her­ein in bestimm­ter Auf­la­gen­stär­ke son­dern ledig­lich ein­zeln auf Anfor­de­rung her­ge­stellt wer­den (sog. publi­shing on demand), unter­fal­len dann nicht der Pflicht­ex­em­plar­re­ge­lung des rhein­­land-pfäl­zi­­schen Lan­des­me­di­en­ge­set­zes, wenn eine Auf­la­gen­stär­ke von min­des­tens 10 Exem­pla­ren aller Vor­aus­sicht nach nicht zu erwar­ten steht. Dies ist einem Urteil des Ver­wal­tungs­ge­richts Trier zu ent­neh­men,

Lesen