Haftungsausschlusses in Versteigerungsbedingungen

Haf­tungs­aus­schlus­ses in Ver­stei­ge­rungs­be­din­gun­gen

Eine Klau­sel in den Ver­stei­ge­rungs­be­din­gun­gen eines Auk­ti­ons­hau­ses, die eine Haf­tung des Auk­ti­ons­hau­ses für Sach­män­gel weit­ge­hend aus­schließt, ist unwirk­sam. Der Beklag­te in dem jetzt vom Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­de­nen Rechts­streit ist öffent­lich bestell­ter und ver­ei­dig­ter Auk­tio­na­tor. Bei einer von ihm ver­an­stal­te­ten Kunst­auk­ti­on bot er eine bei ihm ein­ge­lie­fer­te Bud­dha-Skul­p­­tur an. Die­se war im

Lesen
Zwangsversteigerungsverfahren - und das nicht glaubhafte gemachte Recht am Grundstück

Zwangs­ver­stei­ge­rungs­ver­fah­ren – und das nicht glaub­haf­te gemach­te Recht am Grund­stück

Mel­det einer der in § 9 Nr. 2 ZVG genann­ten Rechts­in­ha­ber sein Recht in dem Zwangs­ver­stei­ge­rungs­ver­fah­ren an, macht es aber auf Ver­lan­gen des Voll­stre­ckungs­ge­richts nicht glaub­haft, wird er so behan­delt, als wäre er nie Betei­lig­ter im Sin­ne von § 9 Nr. 2 ZVG gewe­sen; sein Antrag auf Fest­stel­lung abwei­chen­der Ver­stei­ge­rungs­be­din­gun­gen ist zurück­zu­wei­sen. Ob das

Lesen
Das doppelt ausgebotene Grundstück und die Versteigerungsbedingungen

Das dop­pelt aus­ge­bo­te­ne Grund­stück und die Ver­stei­ge­rungs­be­din­gun­gen

Wird ein Grund­stück dop­pelt aus­ge­bo­ten, obwohl die ver­lang­ten abwei­chen­den Bedin­gun­gen den gesetz­li­chen Bedin­gun­gen inhalt­lich ent­spre­chen, ist der Zuschlags­ver­sa­gungs­grund des § 83 Nr. 1 ZVG gege­ben. Die Vor­aus­set­zun­gen des § 83 Nr. 1 ZVG sind erfüllt, weil die Vor­schrift des § 59 Abs. 2 ZVG ver­letzt ist. Die­se lässt ein Dop­pel­aus­ge­bot nur zu, wenn

Lesen