Kündigungsschutzklage - und das bereits früher beendete Arbeitsverhältnis

Kün­di­gungs­schutz­kla­ge – und das bereits frü­her been­de­te Arbeits­ver­hält­nis

Wegen ihres "erwei­ter­ten" Gegen­stands kann einer Kün­di­gungs­schutz­kla­ge nur statt­ge­ge­ben wer­den, wenn das Arbeits­ver­hält­nis nicht bereits vor dem mit der Kün­di­gung ange­streb­ten Auf­lö­sungs­ter­min geen­det hat . Zum vor­ge­se­he­nen Auf­lö­sungs­zeit­punkt muss zwi­schen den Par­tei­en noch ein Arbeits­ver­hält­nis bestan­den haben . Steht rechts­kräf­tig fest, dass das Arbeits­ver­hält­nis bereits zu einem frü­he­ren Zeit­punkt been­det

Lesen
Krankenkassen-Schließung - und die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses kraft Gesetzes

Kran­ken­kas­sen-Schlie­ßung – und die Been­di­gung eines Arbeits­ver­hält­nis­ses kraft Geset­zes

Eine Betriebs­kran­ken­kas­se kann nach § 153 SGB V von der Auf­sichts­be­hör­de geschlos­sen wer­den. In die­sem Fall ist den­je­ni­gen Beschäf­tig­ten, deren Arbeits­ver­hält­nis nicht durch ordent­li­che Kün­di­gung been­det wer­den kann, beim Lan­des­ver­band der Betriebs­kran­ken­kas­sen oder einer ande­ren Betriebs­kran­ken­kas­se eine ihrer bis­he­ri­gen Dienst­stel­lung ver­gleich­ba­re, zumut­ba­re Stel­lung anzu­bie­ten (§ 155 Abs. 4 Satz 9, §

Lesen