Akti­vie­rung eines Über­nah­me­ver­lus­tes

Wird eine GmbH in eine KG umge­wan­delt und wer­den dabei die Wert­an­sät­ze der nach § 7 Abs. 1 EStG abzu­schrei­ben­den Wirt­schafts­gü­ter auf­grund eines Über­nah­me­ver­lusts nach § 4 Abs. 6 UmwStG 1995 auf­ge­stockt, ist die Rest­nut­zungs­dau­er die­ser Wirt­schafts­gü­ter neu zu schät­zen.

Akti­vie­rung eines Über­nah­me­ver­lus­tes

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 29. Novem­ber 2007 – IV R 73/​02