Ein­la­ge einer wert­ge­min­der­ten Betei­li­gung

Eine Betei­li­gung i.S. des § 17 EStG, deren Wert im Zeit­punkt der Ein­la­ge in das Ein­zel­be­triebs­ver­mö­gen unter die Anschaf­fungs­kos­ten gesun­ken ist, ist nach einem jetzt ver­öf­fent­lich­ten Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs mit den Anschaf­fungs­kos­ten ein­zu­le­gen. Wegen die­ses Wert­ver­lusts kann eine Teil­wert­ab­schrei­bung nicht bean­sprucht wer­den.

Ein­la­ge einer wert­ge­min­der­ten Betei­li­gung

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 2. Sep­tem­ber 2008 – X R 48/​02