„Kör­per­schaft­steu­er-Mora­to­ri­um“ ver­fas­sungs­ge­mäß?

§ 37 Abs. 2a KStG 2002 i.d.F. des StVer­gAbG vom 16. Mai 2003, der aus­schüt­tungs­be­ding­te Min­de­run­gen der Kör­per­schaft­steu­er im Hin­blick auf nach dem 11. April 2003 und vor dem 1. Janu­ar 2006 erfol­gen­de Gewinn­aus­schüt­tun­gen aus­schließt („Kör­per­schaft­steu­er-Mora­to­ri­um“), ist nach Ansicht eines jetzt ver­öf­fent­lich­ten Urteils des BFH mit dem Grund­ge­setz ver­ein­bar.

„Kör­per­schaft­steu­er-Mora­to­ri­um“ ver­fas­sungs­ge­mäß?

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 8. Novem­ber 2006 – I R 69, 70/​05