Mietwohnungen

Airbnb – und die Vermieterdaten

Behör­den dür­fen die Betrei­ber von Inter­­net-Plat­t­­for­­men zur Buchung und Ver­mie­tung pri­va­ter Unter­künf­te im Fall eines Anfangs­ver­dachts für eine Zweck­ent­frem­dung ver­pflich­ten, die Daten der Unter­­kün­f­­­te-Anbie­­ter zu über­mit­teln. Die­ser Ent­schei­dung des Ver­wal­tungs­ge­richts Ber­lin­lag eine Kla­ge von Airbnb, einer iri­schen Gesell­schaft mit Sitz in Dub­lin, zugrun­de. Airbnb betreibt eine Inter­net­platt­form, auf der die

Lesen

Feri­en­gäs­te für die Eigentumswohnung

Will eine Woh­nungs­ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft die kurz­zei­ti­gen Ver­mie­tung von Eigen­tums­woh­nun­gen ver­bie­ten, so ist dies nur mit Zustim­mung aller Woh­nungs­ei­gen­tü­mer mög­lich. Die kurz­zei­ti­ge Ver­mie­tung von Eigen­tums­woh­nun­gen (z.B. an Feri­en­gäs­te) kann mit­hin auch nicht auf der Grund­la­ge einer soge­nann­ten Öff­nungs­klau­sel in der Tei­lungs­er­klä­rung durch einen Mehr­heits­be­schluss der Eigen­tü­mer­ver­samm­lung ver­bo­ten wer­den. In dem hier vom

Lesen

Von der Woh­nung zur Feri­en­woh­nung – und die Baugenehmigung

Die dau­er­haf­te Nut­zung einer Woh­nung in einem Gebäu­de, für das eine Geneh­mi­gung als Wohn­ge­bäu­de vor­liegt, als Feri­en­woh­nung für einen wech­seln­den Per­so­nen­kreis stellt eine Nut­zungs­än­de­rung dar, für die eine Bau­ge­neh­mi­gung erfor­der­lich ist. Mit die­ser Begrün­dung hat jetzt das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Ber­­lin-Bran­­den­­burg die Beschwer­de einer Eigen­tü­me­rin gegen die Unter­sa­gung der Nut­zung ihrer Woh­nung als

Lesen
Geschäftsmann

Das Ange­bot auf „airbnb“ – und die frist­lo­se Kün­di­gung des Mietvertrages

Nach Ansicht des Land­ge­richts Ber­lin kann der Ver­mie­ter einen Woh­nungs­miet­ver­trag frist­los kün­di­gen, wenn der Mie­ter die Woh­nung über das Inter­net­por­tal „airbnb” an Tou­ris­ten ver­mie­tet und auch trotz erfolg­ter Abmah­nung des Ver­mie­ters davon nicht ablässt. Mahnt der Ver­mie­ter den Mie­ter wegen uner­laub­ter Gebrauchs­über­las­sung der Miet­sa­che ab, ist eine frist­lo­se Kün­di­gung des

Lesen