Kon­tin­gen­tie­rungs­ver­fah­ren für die Abga­be von Steu­er­erklä­run­gen durch Steuerberater

Das in Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len prak­ti­zier­te Kon­tin­gen­tie­rungs­ver­fah­ren der Finanz­ver­wal­tung für die Abga­be von Steu­er­erklä­run­gen durch Steu­er­be­ra­ter ist nach Ansicht des Finanz­ge­richts Düs­sel­dorf nicht zu bean­stan­den Das in Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len prak­ti­zier­te so genann­te Kon­tin­gen­tie­rungs­ver­fah­ren wur­de durch Erlass des Finanz­mi­nis­ters ein­ge­führt. Durch die­ses Ver­fah­ren soll der zeit­ge­rech­te und kon­ti­nu­ier­li­che Ein­gang von Jah­res­steu­er­erklä­run­gen in den steuerlich

Lesen
Bundesfinanzhof (BFH)

Frist­ver­län­ge­rung bei Spitzensteuersatz

Auch ein „Spit­zen­ver­die­ner“ muss sich mit sei­ner Steu­er­erklä­rung nicht mehr beei­len als ein nor­ma­ler Steu­er­zah­ler: Die steu­er­lich bera­te­nen Klä­ger wur­den sei­tens des Finanz­amts im März 2011 auf­ge­for­dert, die Ein­kom­men­steu­er­erklä­rung 2010 bereits bis Ende Sep­tem­ber 2011 und nicht wie in den Vor­jah­ren bis zum Jah­res­en­de abzu­ge­ben. Zur Begrün­dung wur­de sei­tens des

Lesen

Kei­ne Frist­ver­län­ge­rung für Steu­er­be­ra­ter in eige­ner Angelegenheit

Kei­ne Frist­ver­län­ge­rung für Steu­er­be­ra­ter in eige­ner Ange­le­gen­heit. Ein Steu­er­be­ra­ter kann sich nach einem aktu­el­len Urteil des Nie­der­säch­si­schen Finanz­ge­richts für sei­ne eige­nen Steu­er­erklä­run­gen nicht auf die in den gleich­lau­ten­den Län­der­erlas­sen über die all­ge­mei­ne Ver­län­ge­rung der Fris­ten zur Abga­be von Steu­er­erklä­run­gen ver­län­ger­te Frist für Steu­er­be­ra­ter beru­fen. Das sog. Bera­ter­pri­vi­leg, wonach Ange­hö­ri­ge der

Lesen