Auftragsforschung - und der ermäßigte Umsatzsteuersatz

Auf­trags­for­schung – und der ermä­ßig­te Umsatz­steu­er­satz

Bei der Prü­fung, ob sich der Trä­ger einer Wis­­sen­­schafts- und For­schungs­ein­rich­tung i.S. von § 68 Nr. 9 i.V.m. § 64 Abs. 1 AO und § 12 Abs. 2 Nr. 8 Buchst. a UStG über­wie­gend aus Zuwen­dun­gen der öffent­li­chen Hand oder Drit­ter finan­ziert, ist die Umsatz­steu­er nicht zu berück­sich­ti­gen. Eine For­schungs­ein­rich­tung finan­ziert sich nicht über­wie­gend

Lesen
Umsatzsteuerpflichtige Hochschulforschung

Umsatz­steu­er­pflich­ti­ge Hoch­schul­for­schung

Die Auf­trags­for­schung einer öffen­t­­lich-rech­t­­li­chen Hoch­schu­le unter­liegt dem regu­lä­ren Umsatz­steu­er­steu­er­satz, sie stellt kei­ne gemein­nüt­zi­ge Leis­tung dar, die dem ermä­ßig­ten Steu­er­satz unter­liegt. In dem hier vom Finanz­ge­richt Müns­ter ent­schie­de­nen Fall ist Uni­ver­si­tät eine Uni­ver­si­tät, die in der Rechts­form einer juris­ti­schen Per­son des öffent­li­chen Rechts orga­ni­siert ist. Sie führ­te in Erfül­lung eines Werk­ver­trags

Lesen