Das Entgelttransparenzgesetz - und der Anspruch des Betriebsrats auf die Entgeltlisten

Das Ent­gelt­trans­pa­renz­ge­setz – und der Anspruch des Betriebs­rats auf die Ent­gelt­lis­ten

Das ent­gelt­lis­ten­be­zo­ge­ne Ein­­sichts- und Aus­wer­tungs­recht nach § 13 Abs. 2 Satz 1 Ent­g­Tran­spG ist an die Zustän­dig­keit des Betriebs­rats für die Beant­wor­tung indi­vi­du­el­ler Aus­kunfts­ver­lan­gen nach § 10 Abs. 1 Ent­g­Tran­spG gebun­den. Es besteht nicht, wenn der Arbeit­ge­ber die Erfül­lung der Aus­kunfts­ver­pflich­tung berech­tig­ter­wei­se an sich gezo­gen hat. Die Arbeit­ge­be­rin ist in einem sol­chen Fall

Lesen
Entgelttransparenzgesetz - und der Anspruch des Betriebsrats auf elektronische Bruttoentgeltlisten

Ent­gelt­trans­pa­renz­ge­setz – und der Anspruch des Betriebs­rats auf elek­tro­ni­sche Brut­to­ent­gelt­lis­ten

Nach den Vor­ga­ben im Ent­gelt­trans­pa­renz­ge­setz (Ent­g­Tran­spG) ist der Betriebs­rat in das indi­vi­du­el­le Ver­fah­ren zur Über­prü­fung von Ent­gelt­gleich­heit durch die Beant­wor­tung von Aus­kunfts­ver­lan­gen der Beschäf­tig­ten ein­ge­bun­den. Zu die­sem Zweck ist ein von ihm gebil­de­ter Betriebs­aus­schuss berech­tigt, Brut­to­ent­gelt­lis­ten des Arbeit­ge­bers ein­zu­se­hen und aus­zu­wer­ten (§ 13 Abs. 2 Satz 1 Ent­g­Tran­spG). Die­ses Ein­­sichts- und Aus­wer­tungs­recht

Lesen