Energiesteuerbefreiung für den Konzern-Jet

Ener­gie­steu­er­be­frei­ung für den Kon­zern-Jet

Das Bestehen einer luft­ver­kehrs­recht­li­chen Betriebs­ge­neh­mi­gung ist kei­ne Vor­aus­set­zung der Mine­ral­­öl- oder Ener­gie­steu­er­be­frei­ung für die gewerb­li­che Luft­fahrt. Die Ener­gie­steu­er­be­frei­ung kann daher auch von Dienst­leis­tungs­ge­sell­schaf­ten bean­sprucht wer­den, die – etwa für die Kon­zern­vor­stän­de – Flug­dienst­leis­tun­gen mit einem ihr gehö­ren­den Kon­­zern-Jet erbringt. Nach § 4 Abs. 1 Nr. 3 Buchst. a des Mine­ral­öl­steu­er­ge­set­zes 1993 (MinöStG 1993) i.V.m.

Lesen
Der zahlungssäumige Mineralölkäufer - und die Energiesteuervergütung

Der zah­lungs­säu­mi­ge Mine­ral­öl­käu­fer – und die Ener­gie­steu­er­ver­gü­tung

Wenn ein Waren­emp­fän­ger Mine­ral­öl­lie­fe­run­gen im Zeit­raum vor den streit­ge­gen­ständ­li­chen Lie­fe­run­gen – von ver­ein­zel­ten Aus­nah­men abge­se­hen – über Mona­te stets deut­lich nach Ablauf der Fäl­lig­keit und nach ent­spre­chen­der Mah­nung durch den Mine­ral­öl­händ­ler bezahl­te, muss die­ses Zah­lungs­ver­hal­ten Zwei­fel an der dau­er­haf­ten Zah­lungs­fä­hig­keit des Waren­emp­fän­gers wecken. Dann ist der Mine­ral­öl­händ­ler gehal­ten, anspruchs­si­chern­de Maß­nah­men

Lesen
Keine doppelte Energiesteuerentlastung bei Bodenstromaggregaten in Flugzeugen

Kei­ne dop­pel­te Ener­gie­steu­er­ent­las­tung bei Boden­strom­ag­gre­ga­ten in Flug­zeu­gen

Betrei­ber von Boden­strom­ag­gre­ga­ten zur Bord­strom­ver­sor­gung von Flug­zeu­gen kön­nen für das Kalen­der­jahr 2004 neben der nach § 9 Abs. 1 Nr. 3 Strom­StG zu gewäh­ren­den Steu­er­be­frei­ung für den erzeug­ten Strom nicht zusätz­lich eine Ver­gü­tung der auf dem zur Strom­erzeu­gung ein­ge­setz­ten Gas­öl las­ten­den Ener­gie­steu­er bean­spru­chen. Einem unmit­tel­bar aus Art. 14 Abs. 1 Buchst. a Ener­gie­StRL abzu­lei­ten­den Anspruch

Lesen
Mineralöl- und Energiesteuervergütung für Flugzeug-Vercharterer

Mine­ral­öl- und Ener­gie­steu­er­ver­gü­tung für Flug­zeug-Ver­char­te­rer

Nach § 50 Abs. 1 der Ver­ord­nung zur Durch­füh­rung des Mine­ral­öl­steu­er­ge­set­zes (MinöStV) wird auf Antrag einem Luft­fahrt­un­ter­neh­men die Steu­er für Luft­fahrt­be­triebs­stof­fe erstat­tet oder ver­gü­tet, die es im Steuer­ge­biet ver­steu­ert bezo­gen und für steu­er­freie Flü­ge ver­wen­det hat. Unter einem Luft­fahrt­un­ter­neh­men ist ein Unter­neh­men zu ver­ste­hen, das Per­so­nen oder Sachen gewerbs­mä­ßig, d.h. gegen

Lesen