Leis­tungs­be­ur­tei­lung und Leis­tungs­ent­gelt nach dem ERA-TV – und die Dar­le­gungs- und Beweis­last

Bei der Über­prü­fung der Rich­tig­keit einer Beur­tei­lung zur Ermitt­lung des Leis­tungs­ent­gelts nach dem Ent­­gel­t­rah­­men-Tarif­­ver­­­trag für Beschäf­tig­te in der Metall- und Elek­tro­in­dus­trie in Baden-Wür­t­­te­m­berg vom 16.09.2003 (ERA-TV) besteht ein Sys­tem der abge­stuf­ten Dar­­­le­gungs- und Beweis­last. Der­je­ni­ge, der einen Wert unter­halb oder ober­halb der tarif­li­chen Nor­mal­leis­tung von 15 % behaup­tet, trägt dafür jeweils

Lesen

Leis­tungs­be­ur­tei­lung nach dem ERA-TV

Die Ermitt­lung des Leis­tungs­er­geb­nis­ses gemäß § 18.1 ERA-TV erfolgt durch den Arbeit­ge­ber. Die Bestim­mung des Leis­tungs­ent­gel­tes gemäß § 14.1 ERA-TV ist nach bil­li­gem Ermes­sen zu tref­fen (§ 315 Abs. 1 BGB). Zwar erteilt auch der hier zu Grun­de lie­gen­de ERA-TV dem Arbeit­ge­ber für die Leis­tungs­be­ur­tei­lung des Arbeit­neh­mers in §§ 15 ff.

Lesen

Ein­grup­pie­rung bei vor­läu­fi­ger Arbeits­auf­ga­be-Bewer­tung durch den Arbeit­ge­ber

Die Bestim­mun­gen des Ent­­gel­t­rah­­men-Tarif­­ver­­­trag (ERA-TV) (hier: der Metall- und Elek­tro­in­dus­trie in Baden-Wür­t­­te­m­berg) über die Bewer­tung und Ein­stu­fung von Arbeits­auf­ga­ben schließt die Betei­li­gung des Betriebs­rats nach § 99 BetrVG bei der Ein­grup­pie­rung anläss­lich der Zuwei­sung der Arbeits­auf­ga­ben an einen Arbeit­neh­mer nicht aus . Nach den Bestim­mun­gen des ERA-TV erfolgt die Ein­stu­fung

Lesen