Untreue eines Finanzbeamten - bei Investitionszulageentscheidungen

Untreue eines Finanz­be­am­ten – bei Inves­ti­ti­ons­zu­la­ge­ent­schei­dun­gen

Mit der Untreue eines Finanz­be­am­ten bei Ent­schei­dun­gen im Zusam­men­hang mit dem InvZulG 1999 hat­te sich aktu­ell der Bun­des­ge­richts­hof zu befas­sen. Anlass hier­zu bot ein Straf­ver­fah­ren, in dem zwei lei­ten­den Finanz­be­am­ten des Lan­des Lan­des Meck­­len­burg-Vor­­­pom­­mern vor­ge­wor­fen wur­de, an ihnen nach­ge­ord­ne­te Finanz­be­am­te rechts­wid­ri­ge Wei­sun­gen zum Umgang mit Bele­gen­heits­be­schei­ni­gun­gen in Inves­ti­ti­ons­zu­la­gen­ver­fah­ren nach dem

Lesen
Die Steuerhinterziehung einer Finanzbeamtin

Die Steu­er­hin­ter­zie­hung einer Finanz­be­am­tin

Bezich­tigt der Beam­te mit zutref­fen­den Anga­ben bei der Steu­er­erklä­rung zugleich sei­ne engs­ten Ange­hö­ri­gen der Steu­er­hin­ter­zie­hung, so ist der sich dar­aus erge­ben­de Gewis­sens­kon­flikt als mil­dern­der Umstand von beson­de­rem Gewicht zu berück­sich­ti­gen. In dem hier vom Ober­ver­wal­tungs­ge­richt für das Land Schles­wig-Hol­stein ent­schie­de­nen Fall kam es zu der Steu­er­hin­ter­zie­hung kam wie folgt: Nach

Lesen
Befreiung von der Steuerberaterprüfung für ehemalige Finanzbeamte

Befrei­ung von der Steu­er­be­ra­ter­prü­fung für ehe­ma­li­ge Finanz­be­am­te

Eine Befrei­ung von der Steu­er­be­ra­ter­prü­fung auf­grund einer fünf­zehn­jäh­ri­gen Tätig­keit als Sach­be­ar­bei­ter kann einem ehe­ma­li­gen Ange­stell­ten der Finanz­ver­wal­tung nach einem aktu­el­len Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs gemäß § 38 Abs. 1 Nr. 4 Buchst. a StBerG nur dann gewährt wer­den, wenn die­ser eine einem Beam­ten des geho­be­nen Diens­tes gleich­wer­ti­ge Aus- oder Vor­bil­dung besaß. Bun­de­fi­nanz­hof, Urteil vom

Lesen