Verhandlungstisch

Die jähr­li­chen War­tungs­kos­ten einer Gastherme

Eine Klau­sel in einem vom Ver­mie­ter gestell­ten For­mu­lar­miet­ver­trag, die dem Mie­ter die antei­li­gen Kos­ten der jähr­li­chen War­tung einer Gas­ther­me auf­er­legt, benach­tei­ligt den Mie­ter auch dann nicht unan­ge­mes­sen, wenn die Klau­sel eine Ober­gren­ze für den Umla­ge­be­trag nicht vor­sieht. Die War­tungs­kos­ten für eine Gas­ther­me gehö­ren zu den Betriebs­kos­ten einer Woh­nung im Sinne

Lesen

Gas­eta­gen­hei­zung oder Zentralheizung?

Für die Beur­tei­lung der Fra­ge, ob vom Ver­mie­ter geplan­te bau­li­che Maß­nah­men des Ver­mie­ters als Ver­bes­se­rung der Miet­sa­che im Sin­ne des § 554 Abs. 2 BGB anzu­se­hen sind, kommt es auf den gegen­wär­ti­gen Zustand der Miet­sa­che ein­schließ­lich der vom Mie­ter recht­mä­ßig vor­ge­nom­me­nen Ver­bes­se­run­gen an; ledig­lich ver­trags­wid­rig vor­ge­nom­me­ne bau­li­che Maß­nah­men des Mie­ters bleiben

Lesen

Der Mie­ter und die moder­ne Heizungsanlage

Ver­hält sich ein Ver­mie­ter rechts­miss­bräuch­lich, wenn er dem Mie­ter sei­ner Woh­nung den Ein­bau einer moder­nen Hei­zungs­an­la­ge nicht gestat­tet? Der Bun­des­ge­richts­hof ver­neint dies. Er hält den Ver­mie­ter für nicht ver­pflich­tet, dem vom Mie­ter geplan­ten Ein­bau einer Gas­eta­gen­hei­zung in der von ihnen ange­mie­te­ten Woh­nung zuzu­stim­men. Der Ver­mie­ter ist – sofern die Mietvertragsparteien

Lesen