Die Geschäfts­füh­rung des Kom­ple­men­tärs – und das Infor­ma­ti­ons­recht des Kom­man­di­tis­ten

Das in § 166 Abs. 3 HGB gere­gel­te außer­or­dent­li­che Infor­ma­ti­ons­recht des Kom­man­di­tis­ten ist nicht auf Aus­künf­te beschränkt, die der Prü­fung des Jah­res­ab­schlus­ses die­nen oder zum Ver­ständ­nis des Jah­res­ab­schlus­ses erfor­der­lich sind. Viel­mehr erwei­tert § 166 Abs. 3 HGB das Infor­ma­ti­ons­recht des Kom­man­di­tis­ten bei Vor­lie­gen eines wich­ti­gen Grun­des auch auf Aus­künf­te über die Geschäfts­füh­rung

Lesen

Der Streit ums Kölsch

Die köl­sche Lösung im Gaf­­fel-Streit war das Aus­schei­den der bei­den Haupt­ge­sell­schaf­ter aus der Geschäfts­füh­rung, um einen die Belan­ge der Gesell­schaft am wenigs­ten beein­träch­ti­gen­den Weg zur Lösung des Dau­er­streits der Brü­der Hein­rich und Johan­nes Becker zu fin­den. So hat das Ober­lan­des­ge­richt Köln in dem hier vor­lie­gen­den Streit zwi­schen den bei­den Becker-Brü­­dern

Lesen