Das im Inter­net ver­öf­fent­lich­te inti­me Han­dy­fo­to

Wird ein inti­mes Foto uner­laubt ins Inter­net gestellt, so dass eine abge­bil­de­te Per­son des­we­gen einen gesund­heit­li­chen Scha­den erlei­det, kann ihr ein Schmer­zens­geld zuste­hen. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ober­lan­des­ge­richt Hamm in dem hier vor­lie­gen­den Fall einer Frau 7.000,00 Euro Schmer­zens­geld zuge­spro­chen für ein Bild auf dem sie beim Oral­ver­kehr mit

Lesen

Schmer­zens­geld – und die gesamt­schuld­ne­ri­sche Haf­tung der Mit­tä­ter

Eine gesamt­schuld­ne­ri­sche Haf­tung kommt nur in Betracht, soweit die Mit­tä­ter dem Opfer auch in glei­chem Umfang zum Ersatz des imma­te­ri­el­len Scha­dens ver­pflich­tet sind. Bei meh­re­ren neben­ein­an­der ver­ant­wort­li­chen Schä­di­gern besteht aller­dings gegen­über dem Geschä­dig­ten grund­sätz­lich die vol­le Haf­tung, ohne dass einer der Schä­di­ger auf den Tat­bei­trag des ande­ren ver­wei­sen könn­te. Inso­weit

Lesen

Über­lan­ge Ver­fah­rens­dau­er – und die Ent­schä­di­gung

Der Anspruch auf Ent­schä­di­gung des imma­te­ri­el­len Nach­teils (§ 198 Abs. 2 GVG) ist ein per­so­nen­be­zo­ge­ner Anspruch. Die not­wen­di­gen Anwalts­kos­ten für die vor­pro­zes­sua­le Ver­fol­gung des Ent­schä­di­gungs­an­spruchs stel­len einen mate­ri­el­len Nach­teil im Sin­ne des § 198 Abs. 1 Satz 1 GVG dar. Eine Ver­zin­sung des Ent­schä­di­gungs­be­tra­ges kann im Ver­wal­tungs­pro­zess nur unter dem Gesichts­punkt der Pro­zess­zin­sen

Lesen

Ent­schä­di­gung bei Flug­an­nu­lie­rung

Flug­gäs­te kön­nen, wenn ihr Flug annu­liert wor­den ist, neben der ihnen gewähr­ten Aus­gleichs­leis­tung für den mate­ri­el­len Scha­den unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen auch eine Ent­schä­di­gung für den imma­te­ri­el­len Scha­den ver­lan­gen. Genau­so ist eine Ent­schä­di­gung für die Annul­lie­rung eines Flugs fäl­lig, wenn das Flug­zeug gestar­tet ist, aber anschlie­ßend, aus wel­chen Grün­den auch immer,

Lesen