Übertragung einer 6b-Rücklage - und die Anschaffungskosten des Reinvestitionswirtschaftsguts

Über­tra­gung einer 6b-Rück­la­ge – und die Anschaf­fungs­kos­ten des Reinves­ti­ti­ons­wirt­schafts­guts

Eine Rück­la­ge nach § 6b EStG darf vor der Anschaf­fung oder Her­stel­lung eines Reinves­ti­ti­ons­wirt­schafts­guts nicht auf einen ande­ren Betrieb des Steu­er­pflich­ti­gen über­tra­gen wer­den. Ein Ver­äu­ße­rungs­ge­winn, der in eine Rück­la­ge nach § 6b EStG ein­ge­stellt wor­den ist, kann in einen ande­ren Betrieb des Steu­er­pflich­ti­gen erst in dem Zeit­punkt über­führt wer­den, in

Lesen
Investitionsrücklage - und das Wertaufholungsgebot

Inves­ti­ti­ons­rück­la­ge – und das Wert­auf­ho­lungs­ge­bot

Erst­mals für nach dem 31.12 1998 enden­de Wirt­schafts­jah­re bestimmt § 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 3 i.V.m. Abs. 1 Nr. 1 Satz 4 EStG in der durch das Steu­er­ent­las­tungs­ge­setz (StEntlG) 1999/​2000/​2002 vom 24.03.1999 ein­ge­führ­ten Fas­sung, dass Wirt­schafts­gü­ter, die bereits am Schluss des vor­an­ge­gan­ge­nen Wirt­schafts­jahrs zum Ver­mö­gen des Steu­er­pflich­ti­gen gehört haben, zwin­gend mit den Anschaf­­fungs- oder

Lesen
Investitionsrücklage - die Aufgabe der Investitionsabsicht und der Zinsbeginn

Inves­ti­ti­ons­rück­la­ge – die Auf­ga­be der Inves­ti­ti­ons­ab­sicht und der Zins­be­ginn

Das rück­wir­ken­de Ereig­nis im Hin­blick auf eine zunächst bean­trag­te § 7g EStG-Rück­la­ge tritt mit Ablauf des Tages ein, an dem fest­stand, dass die beab­sich­tig­te Inves­ti­ti­on nicht mehr im vor­ge­ge­be­nen Zeit­raum erfol­gen konn­te. Nicht ent­schei­dend ist, wann das Finanz­amt Kennt­nis davon erhält, dass die Inves­ti­ti­on nicht getä­tigt wur­de und wann die

Lesen